Review Marzocco GS3 AV Preinfusion

Die „Nicht-Paddel“ Version hat eine Möglichkeit die Preinfusion zu programmieren. Dabei wird das 3-Wege Oeffnungsventil für die programmierte Zeit geoffnet, dann geschlossen und wieder geoffent für den normalen Brühvorgang. Das Ganze ist aber so, dass die Pumpe von anfang an läuft, ws. um die Preinfusion auch der Tankversion zu ermöglichen. Nur sind dann 9bar Druck im Siebträger. Geht das Ventil zu, fällt der Druck schlagartig auf 0 ab. Der Kaffeepuck kann in dieser Zeit quellen. Dann geht Ventil wieder auf und die 9bar sind wieder da.
Will man eine Preinfusion wie bei der E61 Brühgruppe, d.h. zuerst Ventil offen, 4bar Leitungsdruck, Pumpe aus und erst nach einigen Sekunden Pumpe dazu, so muss man dies hardwareseitig bewerkstelligen, da dies in der Programmierung nicht vorgesehen ist.
Es gibt natürlich die Möglichkeit den verbauten Atmel MC von extern neu zu progrommieren. Will man dies aber nicht, so schaltet man ein Zeitrelais zwischen die Pumpe und kann mit einem externen Potentiometer die Preinfusionszeit über Leitungsdrck einstellen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.