Röstgrade

ODER WAS WILL MAN

Die Aromabildung im Verlauf der Röstung erreicht ihr Maximum irgendwo zwischen 1. und 2. Crack. Dannach nimmt diese wieder ab zugunsten von Röstaromen. Diese unterscheiden sich nicht mehr gross von Kaffee- zu Kaffeesorte. Röste ich also einen Qualitätskaffee zu dunkel, verliert er seine einzigartigen Aromaeigenschaften und wir ein aehnliches Profil haben wie ein Standardkaffee (in der Annahme das Röstprofil ist dasselbe). Das will nicht heissen dunkel geröstet ist falsch. Will man Röstaromen, dann ist es richtig. Will man aber die spezifischen Aromaeigenschaften der Sorte, so gehen diese mit dem fortschreitten des Röstgrades verloren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.